Der Blog für Tierfreunde

Achtung bei Hunden und Sommerhitze

Juli 5th, 2011 veröffentlicht in Hunde
cc by flickr/ Mario Spann

cc by flickr/ Mario Spann

Leider kann man immer wieder an heißen Sommertagen beobachten, dass Hundehalter die warmen Temperaturen bei ihrem Tier unterschätzen. Meist ist dies gar nicht böse gemeint, sondern resultiert eher aus Unwissenheit. Daher sollte man im Sommer unbedingt folgende Tipps für den Hund beachten.

Hunde schwitzen nicht, sondern regulieren ihren Wärmehaushalt durch Hecheln. Dabei verdunstet Flüssigkeit, die der Hund unbedingt wieder aufnehmen muss. Daher sollte er vor allem an heißen Tagen immer Zugang zu Trinkwasser haben, egal wo man gerade ist.

Ab einer Körpertemperatur von 41 Grad spricht man bei Hunden von Überhitzung und ein lebensbedrohlicher Hitzschlag kann die Folge sein. Eine große Gefahr ist hierbei das Auto: Schon bei 25 Grad Außentemperatur kann sich das Wageninnere in der Sonne in wenigen Minuten auf über 50 Grad erhitzen. Für den Hund lebensgefährlich! Hunde also nie bei warmen Temperaturen im Auto lassen, auch nicht während kurzer Erledigungen!

Zudem benötigt der Hund immer einen Schattenplatz. Lange Spaziergänge in der Mittagshitze können genauso schädlich sein. Kommt es zu Überhitzung, was sich durch starkes Hecheln, Taumeln oder sogar Krämpfe beim Hund zeigt, muss das Tier so schnell wie möglich in den Schatten. Kalte Wickel an den Beinen helfen ebenso wie Wasser, das zu Beginn vorsichtig gereicht werden sollte. Hat sich der Zustand stabilisiert, sollte man sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Tags: , , , ,

  1. 2 Responses to “Achtung bei Hunden und Sommerhitze”

  2. By Thomas Lipp on Jul 11, 2011

    Leider sieht man immer noch viel zu häufig, dass Hunde im Auto gelassen werden. Wenn es heiss ist, hilft ja auch ein Spalt im Fenster herzlich wenig. Das kann man ja schon an sich selbst testen…

  1. 1 Trackback(s)

  2. Sep 6, 2011: Tierhaltung in Wohnungen: Hund bleibt Hund | Home Insider

Sorry, comments for this entry are closed at this time.