Der Blog für Tierfreunde

Was man beim Kauf eines Katzenjungen beachten sollte

Juli 28th, 2011 veröffentlicht in Katzen

Katzenbaby

Katzenbaby cc flickr/Jacob Davies

Kleine Kätzchen sind besonders niedlich anzuschauen. Vor der Anschaffung einer Katze sollte jedoch bedacht werden, dass ein Tier je nach Art und Rasse bis zu mehr als 20 Jahre alt werden kann. Der zukünftige Besitzer verpflichtet sich somit, für die nächsten Jahre eine Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen.

Steht die Anschaffung eines Kätzchens bevor, sollten einige Dinge bedacht werden. Da sich viele Katzenbesitzer mehr oder weniger spontan für den Stubentiger entscheiden, entfällt oftmals die Überlegung, ob es eine Katze von einem Züchter, oder aus dem örtlichen Tierheim oder Katzenschutzbund sein sollte. Da in Deutschland noch immer zahlreiche wilde Hauskatzen leben und fleißig Nachwuchs produzieren, sollte ein Gang ins Tierheim durchaus in Erwägung gezogen werden. Hier warten gerade im Frühjahr und Herbst oft unzählige Katzenwelpen auf einen neuen Besitzer. Alternativ findet man einen großen Katzen Tiermarkt bei Quoka und anderen Kleinanzeigenseiten.

Bei allen kleinen Kätzchen gilt, dass diese bei der Abgabe mindestens acht Wochen alt sein sollten. In den ersten acht Wochen ihres jungen Lebens lernen die Kätzchen wichtige Sozialkontakte von ihren Müttern und Geschwistern, die ihnen Menschen nicht näherbringen können. Wichtig ist zudem die Entscheidung, ob der neue Mitbewohner ein Kater oder eine Katze sein sollte. Der passende Name für das neue Kätzchen ist meist recht schnell gefunden.

Wichtige Punkte bei der Auswahl der Katze im Wurf sind:
- Das Tier sollte klar Augen haben, die nicht verklebt sind.
- Die Katze sollte munter mit ihren Geschwistern herumturnen. (Da Katzen viel schlafen, muss ein schlafendes Tier jedoch nicht zwangsläufig krank sein!)
- Das Fell sollte glänzen und nicht struppig sein
- Der Besitzer sollte einen Impfpass besitzen, in dem alle bisher stattgefundenen Impfungen in regelmäßigen Abständen eingetragen wurden. Gute Züchter geben den Besitzern neben einer Probe des Futters zumeist auch eine Wurmkur für Zuhause mit.

Zur Grundausstattung einer kleinen Katze gehört neben einem Katzenklo mit der entsprechenden Katzenstreu auch ein Futter- und Wassernapf. Auch ein Kratzbaum bietet sich an, da gerade kleine Katzen besonders zum Krallenwetzen an allen nur erdenklichen Möbelstücken neigen. Oft werden auch Tapeten und Gardinen von Kletterversuchen nicht verschont. Ein Kratzbaum bietet der Katze hingegen eine gute Möglichkeit, dem Bedürfnis des Krallenwetzens ohne Schaden am Mobiliar nachzukommen. Auch ein kleiner Schlafplatz in Form eines Kissens oder einer Höhle wird von dem Stubentiger meist gerne angenommen. Bei Langhaarkatzen sollte unbedingt eine Haarbürste zu Beginn besorgt werden, um die noch kleine Katze frühzeitig an das tägliche Bürsten zu gewöhnen.

Tags: ,

Sorry, comments for this entry are closed at this time.