Der Blog für Tierfreunde

Medikamente für Tiere

März 13th, 2012 veröffentlicht in Haustiere

Sollte Ihr Haustier an einer Krankheit leiden, gibt es in der Regel relativ viele Behandlungsmöglichkeiten. Für die meisten Krankheiten gibt es sowieso spezielle Medikamente. Dabei sind diese sehr sicher, werden sie doch vorher auf ihre Anwendungssicherheit überprüft und nur bei vollkommener Unbedenklichkeit zugelassen. Auf gar keinen Fall sollte man für Tiere Arzneimittel für Menschen verwenden. Es gibt zwar Präparate die den tierischen Produkten sehr ähnlich sind, jedoch sollte man dies tunlichst vermeiden. Andernfalls kann es zu schwerwiegenden Komplikationen kommen und unnötige Risiken heraufbeschworen. Hierbei kann es sogar bis zu einer Vergiftung des Tieres kommen, da sie einfach anders aufgebaut sind und daher nicht für diese geeignet sind.
Die Medikamente für Tiere erhält man in der Regel immer vom Tierarzt oder Veterinärmediziner. Diese dürfen, anders wie bei den Menschen üblich, die Medikamente nicht nur verschreiben, sondern diese auch verteilen. Tierärzte sind sogar berechtig, selbst Medikamente herzustellen.
Auf keinen Fall sollten Sie selbst damit beginnen, ihr Tier nach eigenen Einschätzungen zu behandeln. Dabei kann es zu sehr vielen Komplikationen kommen. Ein Beispiel wäre, dass man das Krankheitsbild falsch diagnostiziert. Weiters könnte man harmlose Erkrankungen deutlich schlimmer machen.
Wenn ein Arzneimittel bei dem Tier nicht gut wirkt und es zu Unverträglichkeiten kommt, äußert sich soetwas meist durch Durchfall, Erbrechen, schwankender Gang, Unruhe, oder sogar mit Atemnot. Hier sollten Sie sofort reagieren.

Die wichtigsten Tiermedikamente im Überblick:

Advantix
Zur Behandlung eines Befalls von Zecken und Flöhen. Außerdem zur Abwehr von Mücken und Stechfliegen geeignet. Dabei kommt es zu einer äußerlichen Anwendung.
Nicht für Katzen geeignet, sondern lediglich für Hunde!
Tötet die Kleintiere ab bevor sie Eier legen können. Es kommt zu einer Entwicklungsunterbrechung.

Fenbendazol
Oft unter den Namen Ascapilla, Panacur, Feligel und Coglazol im Handel erhältlich.
Zur Behandlung gegen Endoparasiten, also Würmer. Wirkt recht langsam, aber dafür ist der Zeitraum der Säuberung sehr lang. Es handelt sich dabei um ein Anthelminthikum, das gegen Bandwürmer, Leberegel und Fadenwürmer wirkt (und weitere).

Rivanol
Dabei handelt es sich eigentlich um Ethacridinlactat, ein Antiseptikum, das eine antibakterielle Wirkung hat.
Es wird hauptsächlich für infizierte Wunden verwendet, sprich bei Abzessen und Furunkeln. Auch bei generell offenen Wunden wird dieses Arzneimittel gerne verwendet. Auch zur Spülung der Blase kann man dieses Medikament verwenden.

Grünlippmuschel

Zur Behandlung von entzündlichen Krankheiten wie zum Beispiel der Arhtitis und Asthma. Sehr gute Wirksamkeit bei Tieren.

Miltefosin
Es handelt sich dabei um ein Phospholipid. Dieser Wirkstoff wirkt gegen die Erreger von Leishmaniose.
Zugeführt wird dieses Medikament oral, wobei es eine sehr gute Wirksamkeit gegen die Hundekrankheit hat.

Wie immer kann es Geld sparen, die Medikamente in Internet Apotheken zu bestellen oder gleich rechtzeitig prophylaktisch zu arbeiten.

Tags: ,

Sorry, comments for this entry are closed at this time.