Der Blog für Tierfreunde

Katzenfutter – Trocken oder nass?

Januar 11th, 2010 veröffentlicht in Katzen

Katzenfutter by Sukanto DebnathBei der Wahl des richtigen Katzenfutters sollten Katzenbesitzer genau hinsehen, denn nicht jedes Katzenfutter ist auch gut für den kleinen Liebling.

Generell stehen die meisten erst einmal vor der Frage, Nass- oder Trockenfutter. Das Nassfutter hat den Vorteil, dass der tägliche Wasserbedarf der Katze zu fast 80% abgedeckt ist. Nachteilig ist der geringe Abrieb der Katzenzähne. Da in den letzten Jahren immer mehr Katzen an Zahnproblemen leiden, sollten sie nicht nur mit Nassfutter gefüttert werden.

Trockenfutter reduziert deutlich Plaque auf den Zähnen der Katze und verhindert so schmerzhafte Entzündungen. Doch durch das Trockenfutter wird der Wasserbedarf des Tiers nicht gedeckt, daher immer eine Schüssel Wasser bereit stellen.

Am besten ist es der Katze sowohl Trocken- als auch Nassfutter in ausreichenden Mengen zur Verfügung zu stellen. (Aber nicht zu viel von beidem!)

Ebenso enthalten viele vermeintlich gute Futter Zucker. Dieser gehört nicht ins Katzenfutter und kann, wie auch bei uns, zu Diabetes führen.

Auch auf Getreide sollte man beim Futter weitestgehend verzichten, da hiervon die Nieren der Katze geschädigt werden können. Katzen sind eben Fleischfresser!

Tags: , , ,

  1. One Response to “Katzenfutter – Trocken oder nass?”

  2. By The Bodehases on Aug 11, 2012

    Hallo zusammen,

    Ich weiß, dieser Beitrag ist schon etwas älter, aber vielleicht bekomme ich noch die Chance auf eine Antwort :-)

    Wir grübeln und versuchen im Moment mit unserer Katze und ihrem Essen ein wenig herum. Bisher hat sie ihr Nassfutter wirklich gemocht. Davon aber bitte so abwechslungsreich wie nur möglich. D.h. Bitte keine 2 Tage hintereinander die gleiche Marke oder gar gleiche Sorte. dann war Schluß.
    Trockenfutter und Wasser hatte sie immer noch nebenher. Aber sie ging zu dem Trockenfutter im besten Fall in der Nacht, wenn das Nassfutter leer war und wir als genervte Fütterer im Bett.
    Aber jetzt haben wir ein neues Trockenfutter gefunden und sie aß es ziemlich glücklich (am Anfang). Für uns war dies sehr überraschend. Doch die Freude währte nicht lange und plötzlich wollten sie die “neue” trockene Nahrung nicht mehr. :-(

    Ich habe alles mal kurz notiert: http://www.bodehase.de/archiv/katzenfutter-nass-oder-trocken-oder-wie-317.html

    Was meinst du, was kannst du mit einer solchen sehr wählerische Katze noch tun, damit sie weniger zickig ist?

    Ich würde mich über eine Antwort freuen!
    Mit freundlichen Grüßen
    Papa Bodehase

Sorry, comments for this entry are closed at this time.