Der Blog für Tierfreunde

Haustiere

Dezember 8th, 2010 veröffentlicht in Haustiere

Die beliebtesten Begleiter der Kinder
Tiere sind kein Spielzeug, aber liebevolle Freunde, denen sich Kinder gern anvertrauen. Ab einem Alter von etwa sechs Jahren vermögen die Sprösslinge schon eine gewisse Verantwortung für Haustiere zu übernehmen.

Süße Wuschelschweinchen
Meerschweinchen werden durchschnittlich nur etwa fünf bis sechs Jahre alt. Ihr Käfig muss mehrmals in der Woche gereinigt werden. Weil Meerschweinchen Rudeltiere sind, sollten Sie paarweise gehalten werden.
Wenn eins von zwei Meerschweinchen stirbt, muss also ein neues dazugekauft werden. Das bereitet dem Kind schon nach einem relativ kurzen Zeitraum seelische Schmerzen, aber auch eine wichtige Erkenntnis mit der es früher oder später immer wieder in Berührung kommen wird.

Hoppelhäschen
Sie sind für kleine Kinder ungeeignet. Die kleinen Nager mögen es gar nicht, wenn Hände unter ihrem Bauch greifen und sie hochheben. Sie bekommen Angst und können auch Schmerzen erleiden.

Die gefiederten Sänger
Leider eignen sich Kanarienvögel oder Wellensittiche nicht zum Kuscheln und sind deshalb nur für größere Kinder geeignet. Da sie gern gesellig leben, sollten sie nicht einzelnen gehalten werden.

Die Schmuse-Katze
Relativ pflegeleicht ist eine Katze, vor allem in ländlichen Gegenden, wo der Mäusejäger selbst Gassi geht und kein Katzenklo benötigt.
Eine Katze kann einem schwer kontrollierbaren zappligen Kind helfen, sich besser unter Kontrolle zu bekommen, in dem sie sich von ihm streicheln lässt, mit ihm kuschelt, zärtlich schnurrt und dadurch dem Kind auch ein guter Trostspender sein kann.

Der treue Hund
Die Größe des Hundes muss unbedingt seiner Umgebung angepasst sein.
Ein Hund braucht viel Zuwendung und Verantwortungsbewusstsein, dazu gehört auch ein dreimaliges Gassi gehen und das nicht nur bei schönem Wetter.

Ein Hund ist ein Vertrauensgefährte, der absolut dicht hält, Verständnis hat, sehr viel Einfühlungsvermögen besitzt und einem Kind, das unter einen Schönheitsfehler leidet oder wegen seiner Übergewichtigkeit von seinen Mitschülern gehänselt wird, immer ein treuer Freund ist.
Er ist ein inniger Vertrauter des Kindes, der es bei schlechten Schulnoten nicht verbellt, sondern mit Trost beschenkt.
Deshalb wenden sich Kinder oft, wenn sie Kummer haben, ihrem treu ergebenen Gefährten zu, der ihren Schmerz mit ihnen fühlt und sie niemals im Stich lässt.

Tags:

Sorry, comments for this entry are closed at this time.