Der Blog für Tierfreunde

Hundehotel Berlin: Den Hund in guten Händen wissen

Oktober 31st, 2011 Veröffentlicht in Hunde | Kommentare deaktiviert
Hunde by Pacdog

Hunde by Pacdog

Nicht nur wer verreist, steht vor dem Problem, wer sich um den eigenen Hund kümmert, sondern auch berufstätige Menschen lassen ihren kleinen Liebling meist nur ungern den ganzen Tag alleine zuhause. In der Hauptstadt hat man die Möglichkeit den Vierbeiner im „Hundehotel Berlin“ unterzubringen.

Dort werden die Hunde auf Wunsch für mehrere Tage während Herrchen und Frauchen auf Reisen sind betreut, aber eben auch nur tagsüber, während sie arbeiten, sprich eine Tagesstätte für Vierbeiner. Eine Tierpsychologin und elf Mitarbeiter kümmern sich dann um die Tiere.

Junge Hunde haben einen separaten Bereich genauso wie alte Hunde, die mehr ihre Ruhe haben wollen als zu toben. Natürlich werden die Tiere im „Hundehotel Berlin“ gepflegt, es wird mit ihnen gespielt und sie werden gefüttert. Jeder Hund hat sein eigenes Körbchen samt Decke zum Schlafen. Auf Wunsch können Besitzer auch noch Besuche beim Hundefriseur oder Tierarzt dazubuchen genauso wie spezielle Trainings. Ach ja, und auch Touristen, die nur für ein paar Stunden Berlin ohne den lieben Hund erkunden wollen, können ihre Tiere dort abgeben und wissen sie in guten Händen.

Tags: , , , ,

Heizungsluft: Vögel reagieren wie wir Menschen

Oktober 24th, 2011 Veröffentlicht in Haustiere | Kommentare deaktiviert
cc by flickr/ Harald52

cc by flickr/ Harald52

Mit dem Herbst setzen wir uns alle wieder der trockenen Heizungsluft aus, die so manch einem von uns ganz schön zu schaffen macht. Unsere Haut wird strapaziert und wir benötigen meist einen extra Kick an Pflege. Ähnlich ergeht dies auch Vögeln wie Wellensittichen.

Ihre Schleimhäute werden gereizt und auch Haut und Gefieder werden strapaziert. Vogelbesitzer sollten nicht nur für sich selbst, sondern auch zum Wohl der Tiere auf ein angenehmes Raumklima in der kalten Jahreszeit achten. Dazu gehört zum einen natürlich das regelmäßige Lüften.

Zudem lieben Wellensittiche und Co. es, wenn man sie auch im Winter ab und an mit Wasser besprüht. Dies geht am besten mit der guten alten Blumenspritze. Dadurch wird die Luftfeuchtigkeit im Käfig erhöht und man hilft den Tieren durch den Winter.

Tags: , , ,

Überwintern von Schildkröten

Oktober 17th, 2011 Veröffentlicht in Tierhaltung | Kommentare deaktiviert
cc by fotopedia/ FotoDawg

cc by fotopedia/ FotoDawg

Schildkröten gehören zu den Tieren, die in den kalten Monaten in Winterstarre fallen. Dabei sollte man als Halter natürlich einiges beachten und entsprechende Vorkehrungen treffen. Ein Besuch beim Arzt im Vorfeld ist ratsam.

Dieser wird die Schildkröte noch einmal genau untersuchen und checken, ob mit dem Tier alles in Ordnung ist. Zudem kann er konkrete Hinweise zum Überwintern selbst geben, denn bei jeder Art dauert die Winterstarre unterschiedlich lang.

Die Schildkröte sollte zunächst nach und nach kälteren Temperaturen ausgesetzt werden. Für die Winterstarre selbst bedarf es einer kühlen, ruhigen und dunklen Umgebung. Ein kalter und kaum genutzter Kellerraum wäre beispielsweise ideal.

So manch einer entscheidet sich auch für den Garten oder den Balkon. Hier muss das Tier jedoch Ruhe haben und vor allem vor Fressfeinden, Frost und Wasser geschützt sein. Ein Kühlschrank ist die wohl sicherste Methode. Dabei sollte man zu einem separaten Modell greifen, das nicht andauernd geöffnet wird. Das Gerät sollte neu sein, da alte meist stark vibrieren. Die Temperatur lässt sich bei dieser Methode gut kontrollieren.

Die Schildkröte gräbt sich bei der Winterstarre zudem ein, für was man ebenfalls sorgen sollte. Weitere Infos zum Überwintern von Schuldkröten findet ihr beispielsweise hier

Tags: , , , ,

Käfig säubern: Für Hamster Ersatzgefäß bereithalten

Oktober 10th, 2011 Veröffentlicht in Nagetiere | Kommentare deaktiviert
cc by flickr/ pinguino

cc by flickr/ pinguino

Natürlich ist es gut für die Tiere, wenn ihr Käfig regelmäßig ausgemistet wird, das ist keine Frage, nur leider entsteht dabei für viele Tiere großer Stress. Hamster sind hier besonders anfällig. Daher rät der Tierschutzbverband Vier Pfoten aktuell dazu, für den Hamster bei der Säuberung des Käfigs einen Ersatzbehälter bereitzuhalten.

Dabei sei es für das Tier am schonendsten, wenn es samt seinem Haus in ein Gefäß umquartiert werde, das mit Streu gefüllt ist. Nach dem Saubermachen setzt man den Hamster dann wieder vorsichtig in den Käfig, wobei dieser unbedingt an der alten Stelle bleiben sollte um den Nager nicht unnötig zu verwirren.

Das Inventar des Käfigs wie das Laufrad oder der Fressnapf könne jedoch ohne Probleme versetzt werden. Auf keinen Fall sollte man ihn während des Saubermachens freilassen, denn das Einfangen sei Stress pur, für Hamster und Halter.

Tags: , , , , ,

Tierliebe kann den finanziellen Ruin bedeuten

Oktober 5th, 2011 Veröffentlicht in Haustiere, Hunde, Pferde, Tierhaltung | Kommentare deaktiviert
cc by flickr/ 20after4

cc by flickr/ 20after4

Ihr Hund hat sicherlich eine gute Erziehung genossen, jedoch kann bei unerwartete Situationen Ihr Hund außer Kontrolle geraten und erheblichen Schaden anrichten. Andere Hunde oder Schrecksituationen können den Hund in Panik versetzen. Eine Versicherung für Hundehaftpflicht ist zwar gesetzlich in den meisten Städten nicht vorgeschrieben, jedoch sehr empfehlenswert. Denn wer kommt für den entstandenen Schaden auf, wenn der Hund eine Person verletzt, Sachschäden in der Mietwohnung verursacht oder für einen Autounfall verantwortlich ist? Laut unserem Gesetz ist der Halter des Hundes verantwortlich und muss für alle Schäden aufkomme, welche durch Ihren Hund entstanden sind. In diesen Fällen greift eine Hundehaftpflichtversicherung. Die Versicherungen sind in der Regel einmal im Jahr zu bezahlen und der Beitrag beginnt ab 50 Euro. Selbstverständlich ist, dass auch andere Personen, welche Ihren Hund hüten oder mit ihm Gassi gehen versichert sind. Somit können Sie beruhigt Ihren Hund im Urlaub bei den Nachbarn zu Hause lassen.

Das gleiche gilt natürlich auch für Pferde. Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde. Ein eigenes Pferd heißt nicht nur Freude, sondern auch Verantwortung und oft eine hohe finanzielle Belastung. Die Pferdehaftpflicht kommt für entstandene Schäden an Dritten auf. Viele Vorteile der Haftpflicht überzeugen Pferdehalter. Zum einen sind alle Reiter des Pferdes mitversichert, also auch andere Reiter oder Reitbeteiligungen. Desweiteren sind Schäden an gepachten Reithallen, Stallungen und Ausläufen, Rennbahnen und Longieranlagen genauso mitversichert. Sogar ein Fohlen ist im ersten Jahr mitversichert. Da Pferde einen extrem hohen Schaden verursachen können, sollte die Deckungssumme mit Bedacht gewählt werden. Es wird eine Mindestsumme von 1,5 Millionen empfohlen, besser 3 Millionen. Damit sind Sie gut abgedeckt und müssen im Schadensfall nichts befürchten. Der Beitrag beläuft sich auf ca. 100 Euro pro Jahr. Jedes der Pferde muss separat versichert werden. Bei mehreren Tieren erhält man oft einen Rabatt. Ein individuelles Angebot verschiedener Versicherungen, kann die Entscheidung erleichtern.

Tags: , , , ,