Der Blog für Tierfreunde

Wellensittiche: Was heißt es, wenn die Vögel gähnen?

Januar 30th, 2012 Veröffentlicht in Tierhaltung | Kommentare deaktiviert
cc by wikimedia/ Elektrofisch

cc by wikimedia/ Elektrofisch

Auch Wellensittiche gähnen ab und an. Dabei sollte man jedoch nicht vom Menschen ausgehen, denn Gähnen ist bei den Vögeln ein anderes Zeichen als beim Menschen. Der Wellensittich ist nicht etwa müde oder langweilt sich, sondern ihm ist unter Umständen einfach zu warm.

Indem sie den Schnabel weit öffnen und in unseren Augen gähnen, regulieren die Vögel ihren Hitzehaushalt. Ähnlich wie wenn wir Menschen schwitzen, geben die Tiere Hitze auf diese Weise an die Umgebung ab. Wer also dieses Verhalten bei seinen Wellensittichen zuhause beobachtet, der sollte auf die Zimmertemperatur achten und sie bei Bedarf nach unten regeln. 20 Grad sind ideal.

Stimmt die Temperatur im Raum allerdings und der Vogel gähnt häufiger, dann kann dies laut Experten auch ein Anzeichen für eine Erkrankung der Atemwege sein. Ein Besuch beim Tierarzt ist dann extrem wichtig!

Tags: , , , ,

Hunde gehören nicht in den Karneval!

Januar 23rd, 2012 Veröffentlicht in Hunde | Kommentare deaktiviert
cc by flickr/ spinnerdisc

by flickr/ spinnerdisc

Für so manch einen Jecken ist Karneval die schönste Zeit des Jahres. So sehr dies den Menschen auch Spaß machen mag, Tiere sollten von dem Trubel möglichst fern gehalten werden. Vor allem Hunde werden von ihren Besitzern immer wieder gerne zu Sitzungen oder Umzügen mitgenommen. Dies sollte man jedoch unbedingt vermeiden! Darauf weist aktuell die Aktion Tier hin.

Zum einen kann Tieren mit ihrem sensiblen Gehör der Lärm zu schaffen machen. Hinzu kommt, dass oft Alkohol getrunken und sich verkleidet wird. Dieses andere Verhalten und Aussehen irritiert die meisten Hunde stark. Zudem liegen bei Umzügen auch gerne mal Glasscherben auf dem Boden, die der Hund sich in die Pfote treten kann.

Wird es selbst in der Wohnung durch die Paraden laut, so bietet man dem Tier einen ruhigen Rückzugsraum an. Auf keinen Fall ratsam ist die Verabreichung von Beruhigungsmitteln! Also, Menschen können gerne ihren Spaß im Karneval haben, jedoch bitte die Tiere nicht mitnehmen oder gar dabei noch verkleiden!

Tags: , , , , ,

Der Dackel im Trend

Januar 16th, 2012 Veröffentlicht in Hunde | Kommentare deaktiviert
cc by wikimedia/ Elf

cc by wikimedia/ Elf

Der sogenannte Vintage- oder Retro-Trend scheint vor nichts Halt zu machen, sogar vor der Wahl des eigenen Haustiers. Aktuell sind laut Medienberichten alte Hunderassen nämlich wieder im Kommen und dabei ganz vorne mit dabei ist der gute, alte Dackel.

Wer bei Dackeln an Mitglieder im Züchter-Verein, Schrankwand Eiche-rustikal und Cordhüte denkt, der sollte dieses Bild offenbar langsam überdenken, denn in den hippen Vierteln von Deutschen Städten setzen immer mehr trendbewusste junge Menschen auf einen Dackel als vierbeinigen Freund. Offenbar ist der Hund für so manch einen von ihnen ein Retro-Accessoire wie die Nerd-Brille (früher hieß das mal Hornbrille).

Natürlich gibt es auch noch die klassischen Dackelfreunde von früher. Diese bekommen jedoch mehr und mehr Konkurrenz von hippen Großstädtern. Trend hin oder her, ein Tier ist am Ende jedoch kein Accessoire, sondern ein Lebewesen, das zu einem passen sollte und Pflege und Zuwendung braucht!

Tags: , , ,

Neue Einreisebestimmungen für Tiere

Januar 9th, 2012 Veröffentlicht in Haustiere | Kommentare deaktiviert
cc by geograph/ Chris Bell

cc by geograph/ Chris Bell

Wer mit seinem Haustier auf Reisen gehen möchte, sollte sich unbedingt im Vorfeld über die genauen Bestimmungen des jeweiligen Landes erkundigen. So sind neben einem Chip meist auch entsprechende Impfungen und Tests notwendig. Tierbesitzer, die nach Großbritannien, Schweden, Malta oder Irland einreisen, können sich für ihren vierbeinigen Freund über gelockerte Bestimmungen freuen.

So müssen Kunde, Katzen und Frettchen keinen Bluttest auf Tollwut mehr über sich ergehen lassen. Hier reicht es, eine entsprechende Impfung im EU-Heimtierpass oder mit einem entsprechende Zeugnis nachzuweisen. Für die Zeckenbehandlung gelten ähnliche Regeln. Sie fällt ebenso weg.

Gegen Bandwürmer müssen die Tiere in jedem Fall vor der Einreise untersucht werden. Auch hier benötigt man eine Bescheinigung bei der Einreise. Ein Besuch beim Tierarzt vor der Reise bleibt also sehr wichtig. Immerhin kann man dies alles in einem Rutsch erledigen und die Vierbeiner müssen nicht mehr zum Bluttest.

Tags: , , , ,

Optimal gebettet: Matratzen für Tiere

Januar 4th, 2012 Veröffentlicht in Haustiere | Kommentare deaktiviert

Die Tage des Bettenteilens sind gezählt - flickr.com/Günter Hentschel

Es ist ein Gerücht, dass alle Hunde bei Frauchen im Bett schlafen. Es ist auch nicht wahr, dass alle Stubentiger den Fußraum der Schlafkoje beanspruchen. Das wird vehement bestritten. Warum eigentlich? Ist es den Besitzern peinlich, dass sie nur einen Bruchteil ihres Bettes selbst nutzen können? Wenn man sich im Schlaf umdreht und die nasse Sabberschnauze einer französischen Bulldogge einem seinen Schnarchatem ins Gesicht bläst – das kann nicht wirklich erstrebenswert sein. Oder wie oft will man noch erklären, die vom Kater zerkratzten Waden stammen von einem Sexunfall? Das glaubt kein Mensch! Die Halter wissen es wahrscheinlich nicht: Es gibt phantastische Betten und Matratzen für ihre Tiere!

Multifunktions-Federkern Matratzen, 7 Zonen Kaltschaum, medizinische Wunderbetten, Wasserbett Matratzen – für den Menschen werden die Bettunterlagen immer ausgeklügelter. Für Tiere gibt es Matratzeneinlagen für ein Körbchen – fertig. Oder Körbchen ganz aus schaumgefüttertem Stoff. Das Wichtigste bei Matratzen für Tiere ist, dass sie pflegeleicht, robust und leicht zu reinigen sind. Preiswert sollten Matratzen für Tiere auch sein, denn wenn der Pudel schon nicht an unseren Schuhen kauen darf – an seiner Matratze tut er das ganz bestimmt. Eine Katze wetzt ihre Krallen bekanntermaßen am liebsten am Sofa. Warum also sollte sie das nicht an ihrem eigenen Sofa machen? Spätestens, wenn der Hund die weißen Flocken seiner Matratzenfüllung in der ganzen Wohnung verteilt hat, muss eine neue Matratze her.

Matratzen für Tiere, Schlaf-, Katzen- und Hundekörbchen gibt es in jedem Versandhandel und im Zoofachgeschäft in verschiedenen Größen und Preisklassen. Die Matratze muss der Körpergröße des Tieres angepasst werden. Sie darf nicht zu klein sein, sonst wird es unbequem. Zu groß ist auch nicht gut – darin fühlen sich Hund oder Katze verloren und kommen doch wieder ins Bett gekrochen. Kämpfen Sie und kaufen Sie Ihrem Tier endlich eine eigene passende Matratze – für einen gesunden, erholsamen Schlaf, ohne Tierhaare in den Augen und auf der Haut!

Tags: , ,